Monday, October 27. 2008

Passwörter und indonesische Schreibgewohnheiten

Ich bin heute -- wieder zum Vorlesung halten -- in einem anderen Kampus, Kalimalang, das ist Kampus J.



Hier gibts wie überall in Gunadarma WLAN, und es gilt überall der gleiche WLAN-Schlüssel, den habe ich schon. Wenn man da mal drinnen ist benötigt man noch zusätzlich ein Login, um das Internet zu nutzen, ohne Login geht nur die Uniwebseite, google.com, wikipedia.org und der Yahoo-Messenger.


Also versuche ich mein Login, das ich in Kampus Depok bekommen habe, hier anzuwenden, geht aber nicht, der Administrator kümmert sich drum. Daher bekomme ich von einem anderen Dozenten sein Paßwort "geliehen", das er mir aufschreibt. Das sieht dann auf dem Zettel so aus (Name willkürlich geändert)


Inaja.D


Inaja.


Ok, also versuche ich, mich mit diesen Daten einzuloggen, geht aber nicht. Der Name fängt nämlich mit einem Kleinbuchstaben an. Muß man erst mal drauf kommen. Und das D ist eigentlich auch kecil (klein). Aha. Und der Punkt hinter Inaja ... hmm, Indonesier machen halt immer einen Punkt hinter jedem Wort/Absatz/Text/was auch immer, muß ich noch rausfinden.


Die richtigen Logindaten sind also:


inaja.d


inaja


Und damit klappt das dann auch :-)

Trackbacks

  1. Konsep Data Mining

    Heute habe ich wieder Vorlesung gehalten, und zwar zweimal hintereinander über das Thema "Konsep Data Mining" (Konzepte des Data Mining, soo schwer ist Indonesisch nicht ) Die Veranstaltung war im Kampus J -- Kalimalang. Dies ist der

Comments

Display comments as (Linear | Threaded)

    No comments


Add Comment