Friday, October 10. 2008

Wäsche waschen - Cuci kiloan

Cuci kiloan - Wäsche kiloweise. Nachdem ich schon eine Woche hier bin und seitdem regelmäßig täglich Hemden durchschwitze habe ich eine Wäscherei ausgemacht. Wäscherei ist übertrieben, es ist eher einer dieser vielen Universal-Straßenläden, der unter anderem als Dienstleistung Wäschewaschen anbietet, Handykarten und so weiter kann man da natürlich auch kaufen, und wer weiß, was noch alles.


Man kann dort seine Wäsche zum Kilopreis von 6.000 Rp. waschen lassen, und es ist gleich um die Ecke, 100 Meter entfernt. Ich habe eine Begleitung gehabt, die mir beim Abgeben geholfen hat, das Abholen schaffe ich hoffentlich alleine. Muß noch ein paar Wörter dafür lernen, sollte aber kein Problem sein, denke/hoffe ich.


Die Wäschestücke werden alle einzeln auf der Quittung aufgezählt, dabei habe ich gelernt, das ein Polohemd hier ein T-Shirt ist und ein T-Shirt ein Kaos ist. Na gut. Jetzt kann ich anhand der Quittung Kleidungsstücke lernen, auch nicht schlecht. Kaos Kaki ist ein Hemd Fuß, also ein Strumpf. Alles ganz einfach.


 


Das ganze dauert zwei Tage, am Sonntag ab Mittag kann ich das ganze dann abholen. Insgesamt kosten die rund 3 kg Wäsche (17 Teile, davon 9 Hemden/T-Shirts) 19.200 Rp. inklusive Bügeln. Dafür kriegt man bei uns grade mal ein Hemd. Mal schauen, wie das wieder zurückkommt ...

Uni geht los

Gestern hat (zumindest für die Verwaltung und die Dozenten, also auch für mich), die Uni angefangen. Da es nach 14 Tagen Ferien der erste Arbeitstag war, war erstmal großes Begrüßen angesagt, ich bin wohl 20 Leuten vorgestellt worden, nur leider kann ich mir Namen nicht so gut merken, und indonesische Namen noch weniger. Aber das wird schon, denke ich. Eine ganze Menge der Dozenten hier spricht sogar deutsch, ich habe bisher vier oder fünf getroffen, die in Deutschland studiert haben. Da noch Schulferien sind, haben viele ihre Kinder mitgebracht (meist gleich zwei bis drei auf einmal), da war eine ganze Menge los ..

Continue reading "Uni geht los"