Saturday, October 4. 2008

Meine Wohnung

Wer mich besuchen möchte: Hier wohne ich, das ist Taman Puspa:



Links (kiri) das Gelände mit den vielen roten Dächern ist irgendwas mit Polizeirevier (polici) oder Polizeihauptquartier. Rechts (kanan) ist die Wohnsiedlung, die geschlängelten Häuserreihen. Von der Straße aus gesehen geht ein ziemlich steiler Weg bergab in die Siedlung. Oben an der Straße ist ein Wachmannhaus, wo immer jemand sitzt und aufpaßt. Ich wohne links von der länglichen Häuserreihe, noch vor dem Knick, der auf die geschlängelten Häuser zugeht.


 


Das Gästehaus. Ich wohne im ersten Stock, links, da wo die Pflanze auf dem Fensterbrett steht. Rechts ist das Eßzimmer. Im oberen Stock gibts wohl auch noch Zimmer, da war ich noch nicht, im Keller auch nicht. Gibt noch viel zu entdecken :-)

Essen - Makan

Indonesisches Essen ist sehr lecker. Gut gewürzt und manche Sachen etwas befremdlich für einen durchschnittlichen Mitteleuropäer. Im Folgenden werde ich mal eine Kurzübersicht über die letzten Tage geben, wir waren jeden Tag mehrmals essen. Essen gehen daher, da Essen gehen sehr preiswert ist. Ein großes Hauptgericht zum Sattwerden kostet 10.000 -- 30.000 Rupiah (letzteres ist dann schon ein sehr großes oder etwas sehr besonderes), das sind dann etwa 0,70 -- 1,50 EUR. Getränk dazu ist 4.000 IDR (Indonesian Rupiah) für ein Glas Cola: 30 Cent oder 7.000 IDR für einen frisch gepressten Fruchtsaft, 50 Cent. Insgesamt kommt man also mit wenig Geld sehr weit. Und das, obwohl ich ja mal abnehmen wollte ...

Continue reading "Essen - Makan"

Wilde Tiere - binatang berbahaya

Mein erstes Erlebnis mit einem wilden Tier ...

Continue reading "Wilde Tiere - binatang berbahaya"